Vorwort
 

Aufgaben und Ziele

Der Arbeitskreis Ethik gehört zu den jüngsten Organisationen unter dem Dach der DGZMK. Er konstituierte sich am 23.03.2010 in Frankfurt/Main. Die Gründung geht auf eine Initiative des damals amtierenden DGZMK-Vorstands zurück.
Der Arbeitskreis hat sich die Aufgabe gestellt, das Problembewusstsein für ethische Fragestellungen innerhalb des Faches zu wecken und insbesondere ethische relevante Fragen im zahnärztlichen Alltag und im Umgang mit den zahnärztlichen PatientInnen zu klären. Dabei verfolgt er – neben der Vermittlung grundlegender theoretischer Kenntnisse im Fach Ethik - einen klinischen Ansatz, d.h. er bemüht sich insbesondere um die Verbreitung der sog. angewandten Ethik.

Zu den drei erklärten Arbeitsschwerpunkten des AK Ethik zählen:

  1. die schrittweise Implementierung von Klinischer Ethik ins Zahnmedizinstudium und die Aufnahme des Faches in die künftige Fassung der zahnärztlichen Approbationsordnung,
  2. die Integration von Klinischer Ethik in die zahnärztliche Fort- und Weiterbildung und
  3. die Förderung der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Klinische Ethik, d.h. die Sensibilisierung der Zahnärzte und der Vertreter der Fachberufe in der Zahnheilkunde für klinisch-ethischer Fragestellungen und Probleme.

Alle Kolleginnen und Kollegen der DGZMK sind herzlich eingeladen, im Arbeitskreis Ethik mitzuarbeiten. Interessenten finden unter dem Bereich "Links" einen Aufnahmeantrag zum Download.

 

AKTUELL:

Erster „Dental Ethics Award“ an Zahnarzt Dr. Bernd Oppermann

Der nationale „Arbeitskreis Ethik“ der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde hat 2016 zum ersten Mal den „Dental Ethics Award“ vergeben. Preisträger ist der Zahnarzt Dr. Bernd Oppermann mit der an der MH Hannover abgeschlossenen Dissertation „Informed consent. Eine Analyse in Bezug auf die Zahnheilkunde“.
Die Verleihung von Urkunde und Preisgeld (1.500 Euro) erfolgte am 12. November 2016 im Rahmen des "Deutschen Zahnärztetages". Im Anschluss an die Preisverleihugn stellte Dr. Oppermann die zentralen Ergebisse seiner Studie vor.
Der AK Ethik gratuliert Herrn Oppermann zu diesem großen Erfolg.
Auch 2017 wird der Dental Ethics Award wieder vergeben werden. Die Ausschreibung erfolgt in Kürze auf dieser Homepage.